Der domestizierte Raum in Mittelalter und früher Neuzeit: Raumstruktur - Raumkonstitution - Raumkonstruktion

Ziel dieser 2006 ins Leben gerufenen Forschungsperspektive ist die Untersuchung des für Wohn- und Wirtschaftszwecke genutzten, „domestizierten“ Raums.

Das Phänomen „Raum“ zählt neben „Zeit“ zu jenen Phänomenen, die, obgleich nicht fassbar, von menschlichen Gesellschaften und Kulturen durch Ordnungssysteme zu beherrschen versucht wurden. Diese Aneignungsprozesse können im Analogieschluss zu Mensch-Natur-Beziehungen als „Domestikation“, also als Versuch der Zähmung, angesehen werden. Das Stammwort domus verweist dabei auf die kulturellen Begriffe des „Hauses“ und des „Haushalts“ als zentrale kulturelle Ordnungskriterien. Entsprechend dem Anspruch des IMAREAL, „Materialität“ in kulturwissenschaftlichen Forschungen stärker zu berücksichtigen, werden Konzepte zur Erforschung von Interpretationen des durch menschliche Interaktion konstruierten „sozialen Raumes“ mit jenen des physischen Raumes verbunden und auf ihre Potenziale hin erforscht.

Teilprojekte:
 
Publikationen


Raumstrukturen und Raumausstattung auf Burgen in Mittelalter und Früher Neuzeit, hrsg. v. Christina Schmid, Gabriele Schichta, Thomas Kühtreiber, Kornelia Holzner-Tobisch, Heidelberg 2015 (Interdisziplinäre Beiträge zu Mittelalter und Früher Neuzeit 2).


Thomas Kühtreiber, The Investigation of Domesticated Space in Archaeology - Architecture and Human Beings, in: Dwellings, Identities and Homes. European Housing Culture from the Viking Age to the Renaissance, hrsg. v. Mette Svart Kristiansen and Kate Giles, Aarhus 2014, (Jutland Archaeological Society Publications 84), S. 39-51.


Michael Doneus und Thomas Kühtreiber, Landscape, the Individual and Society: Subjective Expected utilities in a Monastic landscape near Mannersdorf am Leithagebirge, Lower Austria, in: Historical Archaeology in Central Europe, hrsg. v. Natascha Mehler, Rockville 2013, (The Society for Historical Archaeology Special Publication 10), S. 339-364.


Sabine Felgenhauer-Schmiedt und Thomas Kühtreiber, Der ländliche Raum im Mittelalter. Zugänge und Perspektiven der österreichischen Mittelalterarchäologie, in: Mittelalterarchäologie in Österreich. Eine Bilanz, hg. v. Nikolaus Hofer, Thomas Kühtreiber und Claudia Theune, Wien 2013 (Beiträge zur Mittelalterarchäologie in Österreich 29), S. 219-230.