• +43 662 8044 4980
  • sekretariat.imareal@sbg.ac.at
  • Körnermarkt 13, 3500 Krems an der Donau, Österreich

RAT Rechtsaltertümer online

image


  • Projektlaufzeit : 2004 - laufend
  • Projektleitung : Elisabeth Vavra

RAT online

Erschließung von Rechtsaltertümern in OÖ und NÖ

Die Initiative zur Datenbank RAT – RechtsAlterTümer online entstand Jahr 2004 anlässlich der geplanten Aufarbeitung der oberösterreichischen Strafrechtsaltertümer, beginnend mit den rechtshistorischen Sammlungen im Oberösterreichischen Landesmuseum und aller im Land ob der Enns erhaltenen Belege zum umfangreichen Themenfeld „Schande -Folter – Hinrichtung“. Ziel der Arbeitsgruppe war es, Wissenschaftler*innen mit ambitionierten, ehrenamtlich tätigen Heimatforscher*innen zusammen zu bringen, um gemeinsam ein Inventar der Rechtsaltertümer des Landes in Text und Bild zu erarbeiten.



Das Oberösterreichische Landesmuseum wandte sich an das IMAREAL, um dem Projekt beratend zur Seite zu stehen und die datentechnische Aufbereitung des Materials zu unterstützen. Bei der Umsetzung lag die Idee einer kollaborativen Wissensplattform nach dem Vorbild von Wikipedia zugrunde. Expert*innen auf dem Gebiet der Rechts- und Regionalgeschichte, von Museumsmitarbeiter*innen wie auch interessierten Mitarbeiterinnen sollten die Möglichkeit haben und auch aktiv dazu motiviert werden, ihr Wissen eigenständig die Datenbank einzutragen. Im Rahmen des Projekts wurde die Recherche und Erfassung auch auf das Gebiet des heutigen Niederösterreich ausgedehnt, in deren Rahmen Rechtsdenkmäler aus über 200 Orten sowie die vierbändige Edition der niederösterreichischen Weistümer in die Datenbank eingearbeitet wurden.

Die Datenbank enthält Informationen zu rechtsarchäologisch bzw. -geschichtlich relevanten Objekten, Gebäuden, Bildquellen, Schriftquellen, Ereignissen, Flurnamen, Delikte und Strafen aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit.

Die Datenbank steht seit 2008 kostenfrei im Internet zur Verfügung, derzeit ist eine Überarbeitung des Dateneingabefunktionen und die Verbesserung der Abfragemöglichkeiten in Arbeit.